WIDMANN MASCHINEN GMBH & CO. KG

Widmann Maschinen

Das Ultraschallverfahren und seine Nutzen

Ultraschall-Sonotrodentisch

Der Tisch ist segmentartig aus einzelnen, ebenen Sonotrodenblöcken aufgebaut. Über die gesamte Schweißfläche können beliebige Formen und Schweißnahtlinien erzeugt werden. Der Sonotrodentisch ist stationärin der Maschine eingebaut und kann universell in seiner gesamten Formatbreite durch einfachen Schweißwerkzeugwechsel genutzt werden. Verschiedene Produktkonturen werden über die Schweißwerkzeuge und nicht über die Sonotroden abgebildet.

Schneller Schweißwerkzeugwechsel

Die Werkzeuge werden nur in die Schweißpresse ein- und ausgeschoben – fertig. Das Einrichten auf neue Produkte wird hierbei zur einfachen Übung. Die Werkzeuge können mit wenigen Handgriffen gewechselt werden. Lästige und zeitraubende Wartezeiten für die Temperierung der Werkzeuge entfallen. Deshalb spricht man beim Ultraschall-Schweißverfahren von einem kalten Schweißverfahren.

Keine Verwellung

Keine Verwellung durch „Kaltschweißen“ der Schweißnähte – optisch perfekte und stabile Schweißnähte führen zu hochwertigen, extrem flachen Produkten mit einer entsprechend höheren optischen Qualität.Ähnlich dem HF-Schweißen erfolgt die Erwärmung der Folien im Nahtbereich beim Ultraschall-Schweißen durch Erzeugung von mechanischen Schwingungen von innen heraus. Beim Thermokontakt-Schweissen wird die Wärme von außen zugeführt und muss demzufolge höher sein, als der Schmelzpunkt des Materials. Dies führt zu Überhitzung und verursacht eine Verwellung der Produkte.

Kalte Schweißwerkzeuge

und gezielte Energieeinleitung verhindern eine Folienbeschädigung und Verwellung bei Maschinenstillstand.

Ultraschall verschweißt PP, PE, PET, PVC Folien sowie Nowoven oder Barrierefolien– mit Ergebnissen, die überzeugen.Leistungsmäßige Anpassung an die Schweißaufgabe durch 20, 30 und 35 kHz-US-Systeme

Digital geregelter Schweißprozess

ermöglicht eine einfache Reproduzierbarkeit der Schweißparameter und damit einen schnellen Produktwechsel.

Qualitätsüberwachung

jeder Schweißung mittels Energiemessung max/min.

Hohe Prozessgeschwindigkeiten

nahezu unabhängig von der Foliendicke (Taktzahlen von mehr als 200 Takten pro Minute).

Niedriger Energieverbrauch

Beim Ultraschall-Schweißverfahren liegt der Energieverbrauch um ein Vielfaches niedriger als beim Wärmekontaktschweissen, da die Schweißung der Nähte jeweils in einem Prozessschritt und die Energiezufuhr nur während der effektiven Schweißzeit für Sekundenbruchteile erfolgt.